Die BaFin hat sich jüngst zum Urteil des Bundesgerichtshofes zur Schadensregulierung durch den Versicherungsmakler geäußert. Die Konsequenzen dieser Einlassung für die bisherige Praxis der Versicherer und Makler erläutert Vanessa Engel. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stellt klar: Das Urteil BGH 1 ZR 107/14 betrifft nicht nur die Versicherungsmakler selbst, sondern auch Versicherungsunternehmen, die mit Versicherungsmaklern…

Weiterlesen

Das Urteil des Bundesgerichtshofs zur Schadensregulierung durch Versicherungsmakler enthält schon im versicherungsrechtlichen Bereich einigen Sprengstoff. Gleichzeitig bringt der 1. Zivilsenat damit aber auch Selbstverständlichkeiten zu Papier, die zeigen, wie groß der Nachholbedarf der Versicherungsbranche im Bereich Compliance ist. Mit seinem Urteil vom 14.01.2016 (Az. I ZR 107/14) stellt der BGH klar, dass die Schadensregulierung im…

Weiterlesen

Zugrunde lag eine klassische Lebens- und Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ) mit Beitragsdynamik. Das heißt der monatliche Beitrag wird – je nach Vereinbarung – jährlich um zwischen 3 und 10 Prozent erhöht. Ziel dieser Beitragsdynamik ist einerseits die Sparbeträge den finanziellen Möglichkeiten anzupassen, andererseits die Inflation auszugleichen und somit eine angemessene Rente zu erzielen. Hier hatte die Versicherung…

Weiterlesen

Die meisten Unfälle ereignen sich im Haushalt, oder beim Sport. Deshalb gibt es Unfallversicherungen. Das sind Summenversicherungen, die vorher festlegen, wieviel gezahlt wird. Anders in der Haftpflichtversicherung. Die muss den gesamten Schaden decken. Nach einem Reitunfall erhielt unser Mandant die Summe aus der Unfallversicherung. Der Haftpflichtversicherer zahlte die Krankenbehandlung, und wollte im Übrigen mit einem…

Weiterlesen

Ein selbständiger Unternehmer hatte sich ein Firmenfahrzeug geleast. Den entsprechenden Leasingvertrag schloss der Unternehmer – wie gemeinhin üblich – mit der finanzierenden Autobank ab. An diesen Vertrag war eine sogenannte Restschuldversicherung gekoppelt, die bei Arbeitslosigkeit Krankheit oder Tod die Ratenzahlung übernehmen sollte. Darüber hinaus hatte der Unternehmer als Privatmann auch eine Rechtschutzversicherung abgeschlossen. Als der…

Weiterlesen

Um die Versicherungsprämie niedrig zu halten, wird häufig ein Selbstbehalt vereinbart. Besonders in der Rechtsschutzversicherung ist es üblich, dass der Mandant – egal wie die Sache ausgeht – 150 € Selbstbehalt an seinen Anwalt zahlt. Auf diesen Kosten bleiben Sie bei mir nicht von vornherein sitzen! Ich kenne das Quotenvorrecht des Versicherungsnehmers und wende es…

Weiterlesen